Der Einsatz von einem “Growth Mindset” in der Mitarbeiterentwicklung

Bei den althergebrachten Jahresendgesprächen steht zurzeit kein Stein mehr auf dem anderen. Dass sie ein administrativer Albtraum sind, ist nicht ihr einziges Problem: Die Evidenz aus zahlreichen Studien erhärtet sich, dass sie überdies Angestellten die Motivation nehmen. Weiter im selben Takt zu fahren, könnte darum die Produktivität Ihres Betriebs bereits in naher Zukunft empfindlich bremsen.

Firmen realisieren auch langsam, dass sie ohne Veränderungen nicht mehr konkurrenzfähig sein können — nur, mit welchem Kniff ist dieses Problem zu lösen? Der Schlüssel sitzt in Ihrem Kopf.

Alles dreht sich um eine Einstellung, die wir hier “fixiert” nennen wollen (zu Englisch: “fixed mindset”). Ein fixiertes Denkmuster ordnet alles dem Mantra unter, es so zu tun, wie es schon immer getan wurde. Weil es schon immer so getan wurde. Eben: Die Sache ist fix. Demgegenüber könnten Sie Ihren Betrieb als Organismus behandeln, der sich ständig an seine Umgebung anpasst. Im Englischen redet man dann vom “growth mindset”.

In diesem Beitrag betrachten wir solchen fixierten und adaptiven Denkmuster und Wege, wie Sie Ihr Unternehmen so organisieren können, dass es zu einem anpassungsfähigen Organismus wird. Wieso das Sinn macht, werden Sie sofort merken.

Das fixierte Denkmuster (“Fixed Mindset”)

Es ist in umfangreichen Studien genauso umfangreich abgesichert worden, dass wir nur jenes Potenzial entfalten und verwirklichen können, das wir uns zutrauen — respektive das uns zugetraut wird. Das fixierte Denkmuster ist in dieser Hinsicht wenig grosszügig: es sieht nämlich alles als unveränderlich gegeben an. Sogar jemandes Intelligenz oder Talente sind nach dieser Auffassung von Geburt an mitgegeben. Man hat sie oder eben nicht, denn so ist jeder nun mal.

Im traditionellen Jahresendgespräch taucht diese fixierte Haltung an vielen Stellen auf: Der Fokus liegt hauptsächlich in der Vergangenheit, während das verstrichene Jahr brockenweise evaluiert wird. Was in der jährlichen Revue darum vollkommen fehlt, sind zeitnahes Feedback und Unterstützung für den nächsten Schritt. Ein grosser Teil dieser Gespräche wird in der Tat sogar irrelevant, solange sie nur rückwärts blicken.

Schlimmer noch: Erwiesenermassen verlassen Ihre Angestellten solche Termine entmutigt, entnervt und entkräftet. Wer will sich — trotz aller guten Absichten — auch schon alle Kritikpunkte eines ganzen Jahres auf einmal anhören. Solange Ihr Jahresendgespräch nicht die notwendigen Opportunitäten in den Vordergrund stellt, verhindert es jegliche Entwicklung und sagt damit letztlich nichts anderes als: “Man kann’s oder man kann’s nicht”.

Dann kommt eine zuverlässige Gesetzmässigkeit ins Spiel: Wenn Sie Ihre Angestellten nicht fördern, lassen die sich bald von der Konkurrenz fördern. Glücklicherweise können Sie das Ruder immer noch herumreissen.

Das adaptive Denkmuster (“Growth Mindset”)

Wenn Ihnen das fixierte Denkmuster ungeheuer ist, werden Sie froh um das adaptive Denkmuster sein: Es ist sozusagen das Engelchen auf unserer Schulter und immer wieder der Auslöser aussergewöhnlicher Leistungen. Denn nach dieser anpassungsfähigen Auffassung sind Fähigkeiten eben keine Fertigkeiten, sondern konstant ausbaubar, Fehler nichts mehr als Gelegenheiten zum Lernen.

Die harsche Konkurrenzsituation im gegenwärtigen Geschäftsumfeld verlangt geradezu nach einem adaptiven Denkmuster. Unternehmen müssen in ihre Adaptivität und Agilität investieren, eine Fehlerkultur mit Lernchancen pflegen und das Potenzial ihrer Angestellten laufend nicht nur ausschöpfen, sondern auch ausweiten.

Tatsächlich ist das adaptive Denkmuster die Voraussetzung dafür, dass Ihre Firma floriert. Und Sie fragen sich bestimmt schon: Wie kann ich meine Qualifikationsgespräche so gestalten, dass ich und meine Angestellten maximal vom anpassungsfähigen Denken profitieren können?

Kontinuierliches Performance-Management

Das adaptive Denkmuster in Ihre Leistungsbeurteilungen zu integrieren, ist leicht gemacht: Anstatt einen einzigen kritischen Jahresrückblick abzuhalten, suchen Sie laufend nach Gelegenheiten, Ihre Angestellten auf dem Weg zum nächsten Geschäftsziel konstruktiv zu begleiten. Mit häufigem und zeitnahem Feedback können Sie Ihr Team nicht nur entwickeln, sondern gleichzeitig auch sicherstellen, dass sein Effort stets auf Ihr Unternehmensziel hin wirkt.

Führende Grosskonzerne wie Adobe, Deloitte oder General Electric haben mit dieser adaptiven Denkweise des Unternehmertums bereits grosse Erfolge verbucht. In einem traditionellen Beurteilungsgespräch reagieren Angestellte häufig defensiv und weisen auch gut gemeinte Führung von sich, weil sie sich auf eine sehr unumstössliche Art kritisiert und in den Senkel gestellt fühlen. Mit dem Wechsel zu laufenden Feedback fallen Ihre Rückmeldungen automatisch spezifischer und lösungsorientierter aus, was Ihr Team viel direkter umsetzen können und wollen wird. Ihr Jahresendgespräch verwandelt sich zu einem laufenden Austausch über individuelle Entwicklung, an dem Ihre Angestellten mit viel mehr Motivation und Engagement teilnehmen.

Hierzu gibt es ein vortreffliches Zitat von Adobe:

“Selbst unangenehme Nachrichten wurden stets als Impulse für Leistungsverbesserung aufgefasst, wenn sie zeitnah mitgeteilt wurden. Weil eine laufende Konversation stattfand, konnte ein negatives Feedback nicht zu etwas so Traumatisierendem heranwachsen wie im einmaligen Jahresendgespräch.”

Mit der Beschleunigung des Feedback-Zyklus’ haben all diese Firmen ihre Angestellten zu spürbar mehr Entwicklung, Zusammenarbeit und generellem Erfolg angeregt.

In Herausforderungen die Chancen sehen

Alle, die ein Unternehmen oder eine Abteilung führen, wissen: Die Zeit steht niemals still, es gibt immer etwas anzupacken. Die zurzeit prägnantesten Herausforderungen sind die wachsenden, betriebsinternen Qualifikations- bzw. Kompetenzlücken der Angestellten. Und es herrscht ein einmalig hoher Konsens darüber, dass der Ausweg nicht durch noch mehr Rekrutierung und noch mehr neue Mitarbeiter führt.

Permanent muss Ihr Unternehmen sich demografischen und technologischen Entwicklungen anpassen können; sich diesen Herausforderungen mit einem fixierten Betrieb stellen zu wollen, kann Sie teuer zu stehen kommen. Der Weg der Adaption hingegen öffnet Tür und Tor für Verbesserung und Erfolg. Ein kontinuierlich laufendes Performance-Management hilft Ihnen, die Kompetenz-Lücken zu schliessen, die nächste Generation von Führungspersonen zu etablieren und neue Talente anzuziehen, während Sie obendrauf Engagement und Motivation ihres Teams hochhalten.

Wenn auch Sie das Adaptionspotenzial Ihrer Firma besser ausschöpfen möchten, kontaktieren Sie uns. Wir bieten eine innovative Softwarelösung für laufendes und zeitnahes Feedback unter Mitarbeitenden sowie für fortwährenden Austausch zwischen Vorgesetzten und Angestellten an. Unsere schlanke Software ermöglicht Ihnen und Ihren Mitarbeitenden, die Unternehmensziele nicht nur zu erreichen, sondern zu übertreffen.